Biografisches

MICHAEL HERRMANN

erlebte seine ersten Berührungen mit Musik schon als Fünfjähriger im Elternhaus. Nach seiner Schulbildung studierte er Musik an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. Als Pianist und Pädagoge zeichnen Michael Herrmann viele Preise aus, unter anderem mehrfacher Landes- und Bundessieger „Jugend musiziert“, den „Berti-Alter-Preis“ für Pädagogik (2000) und Gewinner mehrerer Wettbewerbe.

Seit seinem 15. Lebensjahr begleitet Michael Herrmann Chöre und Sänger in der südbadischen Region und in der angrenzenden Schweiz als Pianist und Organist und kann in diesem Zusammenhang auf eine Reihe von CD-Veröffentlichungen zurückblicken.

Seine schier unendliche Kreativität bringt immer wieder neue Projekte im Schnittbereich von Musik, Kunst und Literatur hervor: So leitete Herrmann eine Kinderkonzertreihe „Musik für junge Leute“ (2000 bis 2004), schreibt Libretti für Bühnenwerke oder entwickelt eigene Konzertreihen, wie zum Beispiel die „Orgicals“ (seit 2013).

Zu seinen Kompositionen zählen unter anderem das Musical „Jump“ 2005, für die Schweizerische Textilfachschule Zürich), das Oratorium „Ende eines Sommers“ (2007) oder mehrere Kindermusicals wie „Ein langer Tag“ (2010) oder „Simons Traum“ (2010). Das Musical „Die Freude dieser Zeit“ (2009) ist 2018 im Carus-Verlag (Leinfelden-Echterdingen) erschienen.

Seit über 20 Jahren ist Michael Herrmann auch passionierter Chorleiter. 2009 gründete er beispielsweise den gemischten Chor „Cantas“ (Füllinsdorf/CH, bis 2015) und realisierte auch hier jährlich mehrere Großprojekte.

Hauptberuflich machte Michael Herrmann Station in verschiedenen Bereichen rund um die Musik. So arbeitete er unter anderem als stellvertretender Musikschulleiter und als Kulturmanager und begleitete federführend diverse Kulturprojekte. Die Pädagogik ist aber nach wie vor sein Steckenpferd: So unterrichtet Herrmann seit einigen Jahren das Schulfach Musik an der Fachmaturitätsschule Basel (FMS).

Vita als Download (Word-Dokument) Vita Michael Herrmann 2018